Friederike & Tim

Hochzeitsreportage

Zweimal schon hatten Friederike und Tim ihre kirchliche Hochzeit verschoben. Aber nun ließen die Coronaregeln es zu zu feiern, und so hatte sich im August ein neuer Termin gefunden.
Der Tag begann mit der Trauung in der Kirche, ganz traditionell. Im Anschluss gab es gleich auf dem Kirchplatz für alle Gäste und Gratulanten einen Sektempfang. Eine mobile Kaffee-Bar sorgte für warme Bohnengetränke. Es war eine tolle, lockere Stimmung. Dann fuhr ein schicker Oldtimer vor, der Friederike und Tim zur Location bringen sollte. Sie machten aber einen Umweg, denn wir hatten uns an einem Plätzchen zwischen den Feldern für ein paar Portraits verabredet. Dann genossen sie einfach die Fahrt und ein bisschen Zeit für sich.
Die Location war ein privater, riesengroßer Garten, an einem See gelegen, gleich daneben auf der Wiese ein großes Zelt für die Feier. Überall waren Lichter installiert, die bei Einbruch der Dunkelheit alles in bunte Lichter tauchte. Und was soll ich sagen, es wurde eine ganz wundervolle und berauschende Party. alle haben so sehr mit dem Brautpaar darauf gewartet, endlich feiern zu können. Ein besonderes Highlight wurde an diesem Abend aber der Eröffnungstanz von Friederike und Tim.

Loading...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner